„Gesellschaft Verein“ auf dem Weg zum 200. Geburtstag

Mitgliederversammlung wählte am 21. Juni 2017 Klaus Kalenberg, Dirk Matura und Rainer Lohmann zum neuen Vorstand

 

Es gilt als höchstwahrscheinlich, dass 2021 in Krefeld gebührend gefeiert wird, denn dann wird die „Gesellschaft Verein“ 200 Jahre alt. Die Weichen dafür stellte am 21. Juni die Gesellschaft selbst: Quasi in letzter Sekunde – noch Ende April stand die Auflösung des Vereins im Raum – wählte die Mitgliederversammlung einen neuen, dreiköpfigen Vorstand.

 

„Viel Glück! Wiederbelebungen gelingen nicht immer, aber oft.“ Professor Sawko Wassilew muss es wissen, denn er ist Mediziner, und als scheidender Vorsitzender machte er der schon tot geglaubten, traditionsreichen „Gesellschaft Verein“ Mut. Aus gutem Grund: Mit Rainer Lohmann und Dirk Matura hatten sich zwei „stolze Krefelder“ gemeldet, die gemeinsam mit weiteren Freunden dafür einstehen wollen, dass die ehemals tonangebende Gesellschaft im Stadtgeschehen wieder eine Rolle spielt und eine lebendige Zukunft gewinnt. Jetzt schon im Blick: die Feierlichkeiten zum 200-jährigen Bestehen im Jahre 2021.

 

„Wenn wir das zulassen, daß die Gesellschaft aus der Öffentlichkeit verschwindet, verliert Krefeld nicht nur ein (weiteres) wichtiges Stück Stadtgeschichte. Wir vertun auch die Chance, eine Institution neu zu beleben, die viele positive Impulse und Perspektiven für das gesellschaftliche und kulturelle Leben in unserer Stadt geben kann“, sagt Rainer Lohmann. Er führt das neue Vorstandstrio an, das am Mittwochabend (21. Juni) von der Mitgliederversammlung der „Gesellschaft Verein e. V.“ gewählt wurde. Seine Mitstreiter sind Dirk Matura und Rechtsanwalt Klaus Kalenberg, langjähriges Mitglied der Gesellschaft. „Die Liquidation der Gesellschaft Verein entfällt“, hatte Klaus Kalenberg, der die Sitzung leitete, zuvor festgestellt. Den wenigen anwesenden Mitgliedern fiel hörbar ein Stein vom Herzen. Auch, als sie hörten, wie Kalenberg erleichtert die Rolle des Liquidators mit der des Schatzmeisters vertauschte und sich bereit erklärte, die Verwaltung der Gesellschaft zu übernehmen.

 

Krefelder für Krefeld(er)

Lohmann, Matura und Kalenberg sind allesamt waschechte Krefelder, alle drei sind angetreten, die „Gesellschaft Verein“ in die Zukunft zu führen – was einer 180-Grad-Wende entspricht, denn noch im April dieses Jahres drohte dem Verein wegen Aktivitätsverlust und nachlassendem Vereinsleben die Auflösung. Rund 100 ordentliche Mitglieder zählt die „Gesellschaft Verein“ aktuell, vor knapp 67 Jahren waren es noch fünf Mal so viele – 504 exakt. „Dass wir das so genau wissen, haben wir Reinhard Feinendegen zu verdanken. Die Aufzeichnungen und Aufsätze des 2012 verstorbenen Vorsitzenden des Vereins für Heimatkunde Krefeld zu den Krefelder Gesellschaften sind spannend, unterhaltsam und geben einen exzellenten Einblick in die Rolle und Bedeutung der Gesellschaft Verein in und für Krefeld“, erklärt Rainer Lohmann. Er und Dirk Matura gaben die Initialzündung zum Fortbestand des Vereins.

 

Vereinssatzung von 1830 dient als Maßstab

Lohmann und Matura wollen an die Tradition des Vereins anknüpfen, der Geselligkeit und Lebensfreude zu dienen und auf diese angenehme Weise Menschen miteinander ins Gespräch zu bringen. „Die Gesellschaft hat den Zweck, den Mitgliedern die Gelegenheit zu verschaffen, in geselligem Verkehr auf angenehme und nützliche Weise ihre freien Stunden zu verbringen“, zitiert Dirk Matura aus der Vereinssatzung von 1830, „und genau hier wollen wir wieder ansetzen: Wir wollen Menschen aus Krefeld für uns gewinnen, die Geselligkeit und Genuss schätzen, die bei gutem Essen und hervorragenden Weinen sich austauschen wollen, neue Ideen für Krefeld einbringen, sich von Querdenkern und anderen Innovatoren inspirieren lassen und Freude dabei empfinden, in gemeinsamen Gesprächen neue Projekte und Visionen für Krefeld zu entwickeln und umzusetzen.“

 

Über den Genuss Menschen treffen und Austausch generieren

„In der Gesellschaft Verein haben Menschen unterschiedlicher Profession und unterschiedlicher Herkunft, denen Krefeld am Herzen liegt, die Chance, sich für unsere Stadt auf vielfältigste Weise zu engagieren“, lädt Vorstandsmitglied Klaus Kalenberg interessierte Bürgerinnen und Bürger ein. Ein Blick ins Archiv zeigt, dass die „Gesellschaft Verein“ einst vorwiegend aus Kaufleuten, Fabrikanten, Juristen und Medizinern bestand und ideologisch klar ausgerichtet war: „nationalliberal, kaisertreu, katholikenkritisch, unternehmerfreundlich, kulturbeflissen und dem Militär zugetan“, wie Aufzeichnungen einer Festschrift aus dem Jahr 1966 ergaben. „Etliches davon ist natürlich heute nicht mehr zeitgemäß“, sagt Klaus Kalenberg mit einem Augenzwinkern, „aber die Ursprungsidee, in Gesellschaft auf angenehme und nützliche Weise freie Stunden zu verbringen, ist eine sehr gute Basis, um das soziale und kulturelle Leben in Krefeld zu fördern.“

 

Fazit: Nicht nur mit der Wahl des neuen Vorstands hat die „Gesellschaft Verein e. V.“ die Weichen für die Zukunft gestellt. Sie konnte auch prompt ein neues Mitglied begrüßen: Bereits während der Sitzung trat eine junge Dame mit ihrer Unterschrift der Gesellschaft bei, die (zunächst nur) in Vertretung ihrer verhinderten Mutter erschienen war.

 

Vorstand

Rainer Lohmann

Vorsitzender

Rainer Lohmann
Tel.: 02151-622001
E-Mail: r.lohmann@gv1821.de

Dirk Matura

Stellv. Vorsitzender

Dirk Matura
E-Mail: d.matura@gv1821.de

Klaus Kaleberg

Stellv. Vorsitzender/Schatzmeister

Klaus H. Kalenberg
E-Mail: k.kalenberg@gv1821.de